KontaktImpressum Datenschutz 24 h Sturm Notdienst » 0175 / 80 95 963

Baumpflegezentrale Björn Dewitt
Greven 48268, Overmannstraße 20a

✆ 02571 - 504 0011

 

Baumpflegearbeiten nach ZTV-Baumpflege – Björn Dewitt – European Treeworker, FLL-zertifizierter Baumkontrolleur und ökologischer Baubetreuer

Baumpflege, Fällung, Gut­ach­ten, Behandlung und Bekämpfung von Baumkrankheiten sowie Baumschädlingen

Qualifizierung

Wir sind qualifizierte Baumpfleger – spezialisiert auf nach­haltige und fach­ge­rech­te Baum­pflege in Seilklettertechnik

Unsere Arbeitsweise richtet sich nach den Ansprüchen des jeweiligen Baumes. Bei Baumpflegearbeiten wenden wir deutsch­land­weit anerkannte Schnitt­techniken an, wie zum Beispiel die Techniken, die in der ZTV-Baumpflege geregelt sind. Durch regelmäßige Weiterbildung können wir jederzeit hochwertige Baum­pflege- und Baum­fäll­arbei­ten ausführen.

Wir tragen das
RAL-Gütezeichen Baumpflege

RAL Gütezeichen

RAL (Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e.V) vergibt branchenspezifische Gütesiegel – so auch für den Bereich Baumpflege. Um das RAL-Baumpflege Gütesiegel tragen zu dürfen, sind neben Qualitätsstandards wie Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit auch technische Produkt- und Leistungsanforderungen von grundlegender Bedeutung.

Mit dem Tragen dieses Gütesiegels verpflichtet sich unser ganzes Team zur Einhaltung einer einheitlichen sowie gewissenhaften Organisation und Durchführung all unserer Baumpflegearbeiten.

Das RAL-Gütezeichen für Baumpflege lässt Kunden und Interessenten im Voraus wissen, dass ein Betrieb über geprüfte Sachkenntnisse verfügt und dementsprechend entlang strenger Qualitätsstandards arbeitet. Dies wird durch unabhängige Kontrollinstanzen regelmäßig geprüft.

 

Wir sind Mitglied im FLL
Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau e.V.

Seit nunmehr 40 Jahren und zusammen mit 33 Mitgliedsverbänden agiert der FLL ehrenamtlich als Regelwerksgeber und Diskussionsforum für die Grüne Branche.

Die Regelwerke der FLL sind maßgebend für Qualität, Sicherheit und einen fairen Wettbewerb in wesentlichen Arbeitsbereichen der Landschaftsentwicklung sowie des Landschaftsbaus. Sie basieren auf aktuellsten wissenschaftlichen Erkenntnissen und jahrzehntelangen praktischen Erfahrungen.

 

Professionelle Leistungs­erbringung und Sicherheit für Menschen und Sachwerte

An unsere Maschinen stellen wir hohe Ansprüche, aber auch an uns selbst. Durch vorausschauende Arbeitsorganisation bei gleichzeitiger Konzentration auf das Wesentliche können wir jederzeit hochwertige Arbeitsleistungen erbringen. Voraussetzung dafür ist ein sicheres sowie abgesichertes Arbeitsumfeld. Daher sind wir über die HAVA Kassel haftpflichtversichert und ein durch die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau anerkannter Fachbetrieb.

Zu unseren Haupteinsatzgebieten zählen

  • fachgerechte Baumpflege,
  • Baumfällungen, auch Problembaumfällungen, wie zum Beispiel durch Stürme umgeknickte Bäume,
  • ökologische Baubetreuung,
  • Ausfräsen von Wurzelstöcken,
  • Forstdienstleistungen, Freihalten von Bahnstrecken und Strommasten,
  • Baumgutachten, Baumkontrollen und Erstellung von Pflegeplänen,
  • Baumpflanzungen und Grünflächenunterhaltung.

Achtung Die Fällsaison endet am 27. Februar!

Danach vom 28.02.-30.09. gelten bundeseinheitlich die Vorschriften zum Vogelschutz. Während dieser Zeit dürfen Bäume nur noch gefällt werden, wenn sich nachweislich kein Nistplatz oder Habitat im Baum befindet.

Eine weitere Ausnahme bilden Bäume die eine Gefährdung des Verkehrs darstellen.
Zudem sollten sich Baumeigentümer mit der Baumschutzsatzung des jeweiligen Ortes bzw. Landkreises, sofern vorhanden, vertraut machen.

Auch wenn man im eigenen Garten einen Baum fällen will, gibt es Einschränkungen (Tier- bzw. Vogelschutz). Empfehlenswert ist daher, sich vor einer Baumfällung eine entsprechende amtliche Genehmigung einzuholen, um möglichen Bußgeldforderungen aus dem Weg zu gehen.

Wir von der Baumpflegezentrale beraten Sie kostenlos vor Ort bezüglich Ihrer geplanten Baumfällungen und Baumpflegemaßnahmen.

 

Ja

Wir erklimmen jeden Ast

Dadurch, dass wir mit Hilfe von Seilen in die Baumkrone gelangen, können wir jeden Ast, aber auch wirklich jeden Ast eines Baumes erreichen. Und das sehr baumfreundlich und umfeldschonend.

Durch schweres Gerät wie Kräne oder Fahrzeuge mit Hubarbeitsbühne kann die Erde rund um den Baumstamm in solch einem Maße verdichtet werden, dass der Baum keine Nährstoffe mehr über seine Wurzeln und ganz besonders über seine Feinwurzeln aufnehmen kann. Daher ermöglicht uns die Seilklettertechnik ein sehr umfeldschonendes Arbeiten im und am Baum.

Gerade bei Baumpflege- und Baumfällarbeiten in engen Hinterhöfen, Gärten oder Friedhöfen bewährt sich jedes Mal aufs Neue die Seilklettertechnik, über die jeder Ast – bis hin in den Feinastbereich – erklommen werden kann. Sämtliche Schnittarbeiten und Totholzentnahmen können vom jeweiligen Baumpfleger ohne jedwede belastende Nebenwirkungen für den Baum und für den Bereich rund um den Baum vorgenommen werden. Seilunterstützende Baumpflege ist somit ausgesprochen baum- und umfeldschonend.

Freischneiden eines Canyons

Das Zerkleinern der Bäume war nur im Wasser möglich


 
 
 

In einem Gebiet im Oberallgäu mit vielen Schluchten und Wasserfällen haben Bäume den Wasserfluß in einem Canyon derart beeinträchtigt, dass sie entfernt werden mussten.
Die Bäume wurden durch das Schmelzwasser nach dem Winter mitgerissen und saßen dann kreuz und quer in den Wasserfällen fest.

Hier war präzises Zerkleinern und Fällen der Stämme in Seilklettertechnik gefragt.
Unter der Schnittschutzkleidung trugen wir dicke Neoprenanzüge, die uns vor Auskühlung schützten.